Österreich Wertung 2015

Wir freuen uns, im Jahr 2015 erstmals eine Bundesländerweite SUP Race- Wertung einzuführen. Alle SUP- Races, die in Österreich stattfinden, können auf Wunsch der einzelnen Event-Organisatoren in diesem Wertungssystem Platz finden. Wir stehen dabei für Einigung und Miteinander und freuen uns auf eine tatkräftige Unterstützung innerhalb der SUP Szene.

 

Background:

Die SUP - Szene in Österreich ist noch recht neu und klein und wir haben uns entschieden, einen gemeinsamen Konsens zu finden in Form einer SUP - Race Jahreswertung, die uns gute Möglichkeiten bringt hinsichtlich Pressearbeit, Public Relations und für einen professionellen Auftritt nach außen. Der Österreichische SUP Verband (ASF) steht dabei im Hintergrund und kümmert sich um die Jahreswertungen in den einzelnen Wertungsklassen.

 

Voraussetzung:

Das Regelwerk der einzelnen Wettkämpfe und Events kann vereinheitlicht werden, es kann auf das Regelwerk der ASF (SUP Verband Österreich) zurückgegriffen werden, angelehnt an das Regelwerk der SUPAA.

Der Spaß am Paddeln und Fairness im Umgang mit anderen liegt dabei im Vordergrund. Darüber hinaus spielen auch generell gängige Sicherheitsvorkehrungen eine Rolle und sollten eingehalten werden. Dazu gibt es national und international übliche Empfehlungen, die wir einem Eventorganisator nahelegen, um optimale Sicherheit für die Teilnehmer zu gewährleisten.



Boardklassen:

- Open class bis 14 Fuß Boardlänge (minimale Breite bis 23 inch)

- 12.6 ISUP Class

 

Wertungsklassen:

Allgemeine Klasse Junioren (U 18) Masters (Ü 45)

 

In allen Klassen (Open Class und Fun Class) werden Damen und Herren getrennt gewertet. In der 12,6 ISUP Class gibt es bei Damen und Herren je eine Allgemeine Klasse.

In der „Open class“ gibt es eine Allgemeine Klasse und zusätzlich Klassen für Junioren und Masters, jeweils für Männer und Frauen.

 

SUP Races in Österreich:

Siehe Rennen und Termine.

 

Wertungsqualität und Quantität:

Alle SUP Races in der 2015er Jahreswertung werden mit gleich vielen Punkten bewertet, es kommen gesamt 5 Races in die Jahreswertung.

Funevents und Zusatzorganisationen:

Wir empfehlen den Eventorganisatoren zusätzlich zu den offenen SUP Races auch spektakuläre Funbewerbe für SUP zu veranstalten. Dies zieht neue Leute und Begeisterte zu dieser faszinierenden Sportart und lässt vielleicht einige SUP- Anfänger bei den Funevents im darauffolgenden Jahr in der Raceklasse starten.

 

Anfragen - Support - Beratung

Für Anfragen zu Events und Stand Up Paddeln stehen wir innerhalb der ASF gerne zur Verfügung.

 

Eventablauf, Haftung und Raceformate:

Für Ausrichtung, Ablauf und Sicherheit während der Veranstaltung zeigt sich der Eventorganisator verantwortlich. Die ASF übernimmt hier in keiner Weise Haftung für die Eventorganisation. Bei Fragen hinsichtlich Kursausrichtung, Bewerbung oder ähnliches stehen wir aber natürlich gerne zur Verfügung.